25 Jahre Stadtjournal blick-punkt

Jubiläum zeigt Stadtgeschichte in Bildern


Am 9. März 1989, also genau vor 25 Jahren, erschien erstmals das Stadtjournal blick-punkt Georgsmarienhütte. Für die Verleger Claudia und Günther Riesenbeck Anlass zu einer Feier in GMHüttes „Guter Stube“ am Abend des 6. März. Interessierten Bürgern schenkt der blick-punkt eine Bilderschau zur Stadtgeschichte der letzten 25 Jahre, die in den Abendstunden auf einer Großleinwand am Roten Platz noch bis zum 29. März zu sehen ist.


Fast wäre es wie bei einem Diaabend im trauten Heim gewesen, hätte es da nicht ein paar gravierende Unterschiede gegeben. Zum einen fand die Präsentation von 85 Bildern, den Highlights aus 25 Jahren Stadt- und blick-punkt-Geschichte, nicht auf dem heimischen Sofa sondern in GMHüttes „Guter Stube“ auf dem Roten Platz und später im Niedersachsensaal des Rathauses statt. Zum zweiten hatte sich Günther Riesenbeck zur Bilderkommentierung prominente Unterstützung durch die ehemaligen Stadtdirektoren Hans Licher und Dr. Hermann Janning geholt, und schließlich hatten sich viele prominente Gäste aus der heimischen Politik und Wirtschaft zum blick-punkt-Jubiläum versammelt.
Ihnen allen, dankten Claudia und Günther Riesenbeck für ihr Kommen und hießen besonders Landrat Dr. Michael Lübbersmann, MdB Matthias Middelberg (CDU), und Bürgermeister Ansgar Pohlmann herzlich willkommen. „Genau am 9. März 1989 erschien die erste Ausgabe des blick-punkt“, führte Günther Riesenbeck zu Beginn aus, „sie hatte 20 Seiten und eine Auflage von 12.000 Exemplaren. Bis heute sind es 577 Ausgaben geworden – dafür sagen wir allen Danke, einschließlich den 150 Zeitungszusteller/innen.“
Ein besonderer Dank ging an die beiden ehemaligen Stadtdirektoren für ihre aktive Beteiligung. Mit kenntnisreichen und fachkundigen Kommentaren und auch kleinen Anekdoten begleiteten Hans Licher und Dr. Hermann Janning dann gemeinsam mit Günther Riesenbeck die Bilderschau.
Beginnend im Jahre 1989 mit der Stadtkernsanierung und der Neugestaltung der Oeseder Straße zeigte sich im Zeitverlauf, dass für die Stadtentwicklung mit all ihren Facetten wichtige Ereignisse immer auch ihren Niederschlag in der Bild- und Wortberichterstattung im Stadtjournal blick-punkt gefunden haben. Immer wieder wurden Erinnerungen an markante Ereignisse wachgerufen, beispielsweise auch an den Bau des neuen Rathauses oder an die erste „Gartenparty“ der 1990 gegründeten Citygemeinschaft im Jahre 1992. Hier zeigt das Bild einen Roten Platz mit vielen Ausstellungsflächen unter Sonnenschirmen, belebt von zahlreichen Besuchern. Hans Licher dazu: „Das Bild zeigt hervorragend, dass alle Entscheidungen über die Neugestaltung des Roten Platzes richtig gewesen sind. Genauso haben wir uns seinerzeit diesen zentralen Platz vorgestellt.“
Ein weiterer Schwerpunkt wurde durch die bedeutenden Arbeitgeber gesetzt. Sowohl die Brände bei Möbel Wiemann, die die positive Unternehmensentwicklung nicht aufzuhalten vermochten, wurden wieder sichtbar, als auch die kontinuierliche Entwicklung der Georgsmarienhütte GmbH – von der Krise bis zu ihrem erneuten aufblühen und durch das durch Dr. Jürgen Großmann begründete, neue Wachstum.
Neben der städtebaulichen und der wirtschaftlichen Entwicklung waren es immer wieder Themen, die das starke soziale Engagement der GMHütter unter Beweis stellten. Die Gründung der Petra-Stiftung und ihre äußerst erfolgreiche Entwicklung, aber auch der Freibettenfond am Franziskushospital, die Gründung der GMHütter Tafel, der Einsatz für behinderte Kinder, z. B. für Vitalijus aus Litauen oder der Verein Mittendrin in Kloster Oesede. Dies alles veranlasste Dr. Hermann Janning zu der Bemerkung: „Wenn ich diese vielen Bilder zu sozialen Themen sehe, fällt mir auf, dass es eine Besonderheit für GMHütte zu sein scheint, dass die Bürger immer wieder über den Tellerrand schauen und sich außerordentlich stark im sozialen Bereich engagieren. Dafür kann man ihnen nur ein großes Kompliment machen.“
Selbstverständlich enthält die Bilderauswahl auch ganz spezielle blick-punkt-Themen, wie besonders prominente Interviewpartner (z. B. Bischof Bode), Sonderausgaben wie beispielsweise zum 25-jährigen Stadtgeburtstag 1995 oder besonders gelungene Aprilscherze wie ein geplanter U-Bahn-Bau.
Insgesamt 320 mehr oder weniger geschichtsträchtige Fotos aus 25 Jahren Stadtjournal blick-punkt hat Verleger Günther Riesenbeck ausgewählt. „Scheibchenweise“ oder am Stück für jedermann auf Großbildleinwand sichtbar noch bis Samstag, den 29. März.
Im Anschluss an die kommentierte Bilderschau am Jubiläumsabend waren rund 200 Gäste der Einladung in den Niedersachsensaal des Rathauses gefolgt, wo nach der Begrüßung durch Rudolf Festag, Vorsitzender des mitveranstaltenden Stadtmarketingvereins, noch lange in zwangloser Atmosphäre getrunken, gegessen und geplaudert wurde. Letzteres sicher auch über die Erfolgsgeschichte von Claudia und Günther Riesenbeck, die mit einem kleinen aber schlagkräftigen Team gleich drei erfolgreiche, allein über Anzeigen finanzierte, lokale Nachrichtenmagazine betreiben: das Stadtgespräch Bad Iburg, den Hagener Marktboten und natürlich den blick-punkt Georgsmarienhütte.
Wie sagte Dr. Hermann Janning doch so schön: „Ich kenne in keiner anderen Stadt eine vergleichbare Publikation, die zugleich seriös über alles Wichtige informiert, zu vielen lokalen Themen interessante Berichte liefert und für Handel und Gewerbe ein anerkannter Werbeträger ist.“ Dem Dank für die vielen Glückwünsche zum Jubiläum ließ Günther Riesenbeck das Versprechen folgen, genau in diesem Sinne weiterzumachen.                (wl)

Etwa 250 Gäste waren am Eröffnungsabend zur Präsentation von blickpunkte ins Oeseder Zentrum gekommen – die Show ist noch bis Samstag, 29. März, jeden Abend ab Einbruch der Dunkelheit bis 21 Uhr zu sehen.


Die Herausgeber des blick-punkt, Claudia und Günther Riesenbeck, begrüßten zur Jubiläums-Bilderschau die ehemaligen Stadtdirektoren Hans Licher (2.v.r.) und Dr. Hermann Janning (r.).

Die Präsentation hat auch den drei Moderatoren Spaß gemacht (v.r.) Dr. Hermann Janning, Günther Riesenbeck, Hans licher.

Im Niedersachsensaal des Georgsmarienhütter Rathauses gab es dann in Kooperation mit dem Stadtmarketingverein Georgsmarienhütte einen Empfang, der bei guter Bewirtung stattfand. Auch hier wurden die 320 Highlight-Fotos aus 25 Jahren Stadtgeschichte präsentiert.

   

Startseite | Impressum
Copyright © 2014 www.wir-bringen-nachrichten.de

Erstellung und Design - wiwi-home.de
All Rights Reserved.